Schlunz Trails

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Verschwörungstheorien

„Also wenn ich Du weißt schon wer wäre, dann würde ich dafür sorgen, dass Du Dich von allen abgeschnitten fühlst, weil, wenn Du allein da stehst, naja, dann bist Du nicht mehr so ne große Gefahr..." (Zitat aus „Hary Potter")

Im Folgenden betrachten wir bekannte Verschwörungstheorien.
Sie sorgten schon für viele Zeitungsartikel, Internetseiten und und TV-Dokus, die versuchten, einzelne Aspekte jener Theorien zu widerlegen und Lachanfälle sowie eifriges Fremdschämen zu erzeugen.
Dazu möchte ich betonen, dass niemand meine Gedanken übernehmen soll.
Besser ist es, selbst zu denken.


Die Mondlandung...

...war und ist noch immer ein wichtiges Symbol für den technologischen Fortschritt und das Zusammengehörigkeitsgefühl einer ganzen Nation.
Man munkelt, das Ganze sei nur ein Fake, im Studio gedreht und die ganze Welt wurde verarscht.
Diverse Journalisten gaben sich Mühe, die Argumente der Zweifler zu widerlegen.
Eine Flatterfahne, obwohl es auf dem Mond keinen Wind gibt, Ein Lichteinfall, der für verschiedene Strahler spricht, komische rechteckige Gebilde am Mondhimmel, etc...
Was fehlt, ist der Beweis einer im Studio gedrehten Mondlandung.
Okay...

Das hier ist ein Bild von Wikipedia. Was Du siehst, ist Mr. Armstrong, der zum ersten Mal die Mondoberfläche betritt.


Und das hier ist ein Filmchen, bei dem man den Dreharbeiten der Mondlandung beiwohnen darf:

Deklariert ist das Ganze als „Simulation".
Astronauten, die an Seilen hängen, das Gleichgewicht verlieren und sich von Mitarbeitern ohne Raumanzug instruieren lassen, Strahler, die von der Decke fallen...
Natürlich fühlt mach sich wie auf dem Mond, zwischen Lampen, Traversen , Kameras und einer Filmcrew, die ohne Raumanzug herumläuft...
Immer wieder sagt Neil Armstrong seinen berühmten Satz auf, leicht genervt, mit Schimpfwörtern garniert, während er versucht, in dem klobigen Raumanzug auf den schmalen Leiterstufen der Apollo-Kapsel nicht abzurutschen.
Das hat ne Menge unfreiwillige Komik. Man wusste offensichtlich während des Astronautentrainings, das ja bekanntlich immer in Filmstudios stattfindet, ganz genau, wie der Lichteinfall und die Schräge des Horizonts bei der „echten Mondlandung" aussehen wird.
Ja, Lichteinfall und Hintergrund sind identisch mit dem, was wir als „Mondlandung" kennen.
Was für ein Zufall!
Es gibt eine Menge Fernsehdokus, in denen man sich über die Zweifler der Mondlandung lustig macht. In keiner wurde dieser kleine Film gezeigt oder auch nur ansatzweise erwähnt.
Weitere Ausführungen darüber halte ich für überflüssig.

 
Die weltweite Überwachung...

...von E-Mails und privaten Nachrichten in sozialen Netzwerken durch US-Geheimdienste war bis vor kurzem ebenfalls noch eine Verschwörungstheorie. Der „CIA-Facebook-Lacher".
„Jaja, die CIA liest mit, *lol*, *rofl*!"
Seit den Enthüllungen von Edward Snowden ist es real.
Dass CIA und NSA eng zusammenarbeiten, sollte klar sein.
Mehr muss man dazu nicht sagen.


9/11

Mit 9/11 wurden zwei Kriege mit unzähligen Toten gerechtfertigt sowie internationale Überwachung und Einmischung bis hin zum eben erwähnten „NSA-Scandal".

Hier siehst Du das Loch, das durch den Aufprall eines Flugzeugs ins World Trade Center entstand:


Die „Twin-Towers" bestanden jeweils aus einem inneren und einem äußeren Gitter von Stahlträgern, die um einiges dicker waren als die Außenhülle des stärksten Panzers.
Um Stahl zu durchdringen, braucht man ein härteres Metall und die Aufprallkraft muss auf einen kleinen Punkt komprimiert sein.
Flugzeuge nehmen Schaden, wenn sie mit größeren Vögeln wie Gänsen kollidieren, und zwar nicht nur in den Triebwerken, sondern auch an der Außenhülle. Sie bestehen aus Aluminium-Leichtbau. Wären sie aus Stahl, würden sie kaum abheben. Aluminium ist sehr leicht und weich.
Lassen wir einen Panzer auf ein Flugzeug fallen, prallt er weder ab, noch wird er sich verbiegen.
Er rutsch einfach durch, wie eine Abrissbirne durch ein gammeliges Fachwerkhaus.
Drehen wir das Ganze um und lassen das Alu-Flugzeug auf den stählernen Panzer fallen, macht das für den Panzer keinen Unterschied.
Garnieren wir den Flugzeugaufprall mit Kerosin, müsste sich der Panzer innerhalb weniger Sekunden verflüchtigen, so wie die Stahlträger des WTC.

Natürlich hat die Stahlindustrie kein Interesse an dieser bahnbrechenden Entdeckung, da baut man lieber Hochöfen und gaukelt uns vor, dass der Schmelzprozess von Stahl seine Zeit braucht, um den Herstellungspreis nach oben zu treiben...
Und in der Waffenindustrie entwickelt man noch immer aufwändige Panzer brechende Hochgeschwindigkeitsgeschosse mit mehrfachen Sprengladungen und Metallen, die härter als Stahl sind (z.B. Wolfram), obwohl folglich der „9/11-Logik" Cola-Dosen mit Kerosin bei einer Geschwindigkeit von 250 kmh völlig ausreichen müssten...
Und wenn man viele ausrangierte Panzer übrig hat, fragt man sich, wohin mit dem ganzen Schrott.
Reinigen, demontieren, Einschmelzen... Das ist ein überflüssiger Aufwand.
Man muss nur jeweils einen kleinen Panzer auf einen großen werfen und der untere zerfällt zu Staub.
Nichts anderes passierte mit dem WTC, nachdem die oberen Stockwerke auf die unteren fielen.
Was übrig blieb, war das bisschen Schrott der oberen Stockwerke in zwei riesigen Löchern aus geschmolzenem Gestein. Der Rest wurde während des „Einsturzes" komplett pulverisiert.
Keine Leichen, keine Lampen, Rohre, PC-Cases, Wasserhähne, Computermäuse, geschweige denn Stahlträger... Nur Staub.

Man kann die atomare Struktur von Stahl auch mit gewissen Röntgen-Strahlen destabilisieren, durch so genannte „Mini-Nukes", was auch das geschmolzene Gestein unter den wenigen Trümmern des WTC erklären würde sowie den Umstand, dass der Großteil des Räumkommandos nach getaner Arbeit an Leukämie erkrankte, aber das würde bedeuten, dass 9/11 ein „Inside-Job" war und man uns bis heute für dumm verkaufen will.
Logisch nachvollziehbar erklärt das Ganze folgender Film eines Atomphysikers:


Weitere interessante Dokumentationen zu 9/11 findest Du hier:
http://schlunz-trails.blogspot.de/p/tellerrand.html


Die Klimalüge

Sehr viele (also wirklich viele) Wissenschaftler, die einst zum IPCC (Weltklimarat) gehörten, behaupten, dass die Grunddaten zur Berechnung der Gefahren von CO2 falsch sind.
Darauf kamen sie nach Betrachtung sämtlicher Fakten, die ihnen ja logischerweise vorlagen.
Wer die Daten infrage stellt, gilt als „Ketzer", wird sofort gefeuert und danach geht's noch weiter, wie im Mittelalter. Der US-Präsident hat erst vor kurzen harte Strafen für Klimaleugner gefordert.
Nachdem die Menge der gefeuerten Wissenschaftler unübersichtlich wurde, bildeten sie den „Rat der Klimaleugner" und stellten erfolgreich eigene Forschungen an, um ihre Antithese zu untermauern.
Die Gegenseite ignoriert inhaltlich deren Einwände und behauptet, diese „Ketzer" seien von der CO2 verursachenden Industrie gekauft worden.
Letzteres wurde bisher nicht bewiesen und wäre insofern natürlich ebenfalls eine Verschwörungstheorie. Und es bleibt die Frage, ob der CO2-Hype nicht wesentlich mehr Geld einspielt...

Nachdem ich mir die Argumente der „Klimaleugner" reingezogen habe, hielt ich sie für plausibler als ein vom Computer errechnetes CO2-Diagramm auf der Basis fragwürdiger Daten.
Eiskernbohrungen, die besagen, dass in der Erdgeschichte ein hoher CO2-Anstieg nie vor, sondern immer nach einer Klimaerwärmung stattfand, sind ein Aspekt von vielen.
Und was mich wirklich verstört, ist der Umstand, dass sich der Wasserspiegel in einem Glas nicht erhöht, wenn die Eiswürfel darin schmelzen. Du kannst es nachprüfen, auch in einem Eimer oder in der Badewanne, der Wasserspiegel bleibt immer gleich.
Dennoch redet man uns ein, dass das Polareis, welches sich fast ausschließlich im Wasser befindet, beim Schmelzen den Meeresspiegel um einen Meter anheben wird.

"Die Klimalüge / Teil 1" Fortsetzung des Films >HIER< 


"Experten warnen vor Al Gore und dem Klimaschwindel"


Dass die Ozonschicht in Rekordzeit verschwindet, liegt nicht nur an Treibhausgasen, sondern auch an gewissen Antennenfeldern, die die Ionosphäre aufheizen. Über deren Gefahren kann man sich mittlerweile auf der Seite des Europäischen Parlaments informieren und damit leite ich zur nächsten „Verschwörungstheorie" über...


Chemtrails/HAARP/Geoengineering

Chemtrails sind absichtlich ausgebrachte, lang anhaltende Kondensstreifen zum Zweck der Wettermanipulation.
Vertreter der Europäischen Grünen und vereinten Demokraten/Liberalen brachten am 8. und 9. April 2013 in einer Konferenz zu diesem Thema im Europäischen Parlament sämtliche Fakten auf den Tisch.


Dabei wurden die Werte von Boden- und Wasserproben sowie Extremwetterphänomene und Aussagen von Wissenschaftlern und militärischen Insidern besprochen.
Ebenso die Gefahren von HAARP, ein Militärprojekt mit Antennenfeldern, die unter anderem die Ionosphäre aufheizen und ebenfalls der Wettersteuerung dienen.
Dass es sich bei dem Thema nicht um eine „Verschwörungstheorie", sondern um ein real existierendes Problem handelt, ist den Initiatoren natürlich klar, sonst hätten sie sich den Aufwand gespart.

Das breit flächige Ausbringen von Wasser suchenden Nanopartikeln wie Aluminium und Barium sorgt u. a. für extreme Winter, lang anhaltende Dunkelheit, Überschwemmungen und einen Anstieg neurodegenerativer Krankheiten wie Alzheimer und Parkinson.
Der Nutzen für die Verursacher ist vielseitig (Ressourcenkontrolle, Bevölkerungsreduktion, militärische Überlegenheit, etc.).

Auf Internetseiten, die das Thema als „Verschwörungstheorie" verunglimpfen, wird behauptet, die Aluminium-Nanopartikel in Wasserproben stammen von den Deckeln der Einmachgläser, in denen es gesammelt wird und jeder, der sich weiterhin mit dem Thema befasst, gruppiert sich zu den Nazis.
Es handelt sich in der Tat um ein Thema, das hierzulande von solchen Leuten gern aufgegriffen wird.
Allerdings werden Chemtrails weltweit wahrgenommen, in den USA, in Kanada, Norwegen, Spanien, Südamerika, Australien... In fast jedem Land dieser Welt stellen Menschen Informationen über Chemtrails ins Netz und organisieren sich dagegen.
Und so bleibt natürlich die berechtigte Frage, ob das auch alles Nazis sind...
Natürlich sind sie das nicht.

Es ist längst erwiesen, dass Verunglimpfungsportale wie „Psiram" und der „GWUP" von Interessenvertretern der Pharmaindustrie und Chemiekonzernen betrieben und finanziert werden.
Dort schmeißt man Homöopathie, Rohkost, Esoterik, UFOs und Verschwörungstheorien in eine einzige große Schublade, unterschlägt unbequeme Fakten und dichtet neue hinzu.
Das weniger gut verdienende Fußfolk, das im Internet als „Skeptiker" oder „Debunker" dumme Kommentare schreiben muss und aktivistische Bewegungen unterwandert, nimmt diese Portale als Referenz.
Im Prinzip wäre es eine reine Rechenfrage, wer langfristig mehr Menschen überzeugt, aber es lebt sich für zu viele Menschen leichter mit der Lüge.
Ich kenne da einen bioveganen Landwirt, der wird beim Thema Chemtrails schnell ausfallend. Niemand sprüht Chemie auf sein Gemüse!
Er gehört zu der Masse von Opfern, die nur zu gern auf diese Propaganda hereinfallen.
Auch er kontert mit der Nazikeule und seit er darüber gelesen hat, gehen alle weiteren Infos an ihm vorbei.

Es gibt hier der Tat eine Menge Leute, die behaupten, dass wir uns nur deshalb besprühen lassen, weil Deutschland keinen Friedensvertrag hat.
Ja, Deutschland hat wirklich keinen Friedensvertrag und insofern haben wir hier keinen Frieden, sondern nur einen Waffenstillstand, insofern sind wir kein souveräner Staat und unsere Regierung besteht nur aus NATO-Pappfiguren, ABER wie gesagt, es wird weltweit gesprüht und deshalb ist der nicht vorhandene Friedensvertrag für die Chemtrailproblematik völlig irrelevant.
Diese Leute behaupten auch, dass aufgrund der genannten Umstände hier noch die Gesetze und Grenzen des Deutschen Reichs gelten.
Mit dieser thematischen Kreuzkontamination steht Deutschland allein. In anderen Ländern gibt es keine Reichsdeppen, die jeglichen Aktivismus als wandelnde Steilvorlage ausbremsen.
Am 25.8.2013 fand der „Global March against Cehmtrails and Geoengineering in 140 Städten weltweit statt. Berichte über eine Demo mit Rechtsradikalen gab es nur hierzulande.
Es liegt an Dir, zu differenzieren, wo Du Dich informierst. Die Konferenz in Brüssel wurde jedenfalls nicht von Nazis geführt...

Siehe auch: http://schlunz-trails.blogspot.de/


Die Bilderberger

Ein jährliches Meeting von Politikern und Wirtschaftsbossen sämtlicher NATO-Staaten, das immer hinter verschlossenen Türen gehalten wird und über dessen Inhalte alle Beteiligten schweigen.
Viele Menschen sind aufgrund dieser Geheimniskrämerei angepisst. Sie fordern Transparenz von jenen, die sie mit ihren Steuergeldern finanzieren.
Zu jedem Treffen, das nie am selben Ort stattfindet, werden Neueinladungen ausgesprochen, als würde man Politiker rekrutieren.
Und immer sind neben Wirtschafts- und Militärbossen alteingesessene Logenmitglieder von der Partie, die längst ihre politischen Ämter abgelegt haben.
Das gibt viel Raum für Spekulationen und auf jeden Fall ist es verschwörerisches Verhalten, soviel ist klar.
Ob das für Dich okay ist oder nicht, weißt Du sicher selbst am besten...

Über die Bilderberger sowie deren Logenmitglieder von Freimaurern über Skulls and Bones kannst Du googeln, bis der Arzt kommt.
Immer wieder wirst Du Hinweise finden, dass diese „Elite" auf eine „neue Weltordnung" abzielt, Du wirst unzählige Zitate von Politikern finden, in denen diese „neue Weltordnung" erwähnt wird, bis hin zu einem riesigen Steinmonument in Georgia/USA, in dem sie als Manifest verewigt wurde.
Auf diesen „Georgia Guidestones" steht unter anderem: „Halte die Menschheit unter fünfhundert Millionen".
Ob das für Dich okay ist oder nicht, weißt Du sicher selbst am besten...


Die jüdische Weltverschwörung

gibt es nicht. Punkt!
Man darf aber gerne googeln inwiefern die Jesuiten seit jeher das Judentum instrumentalisieren.
„Die jüdische Weltverschwörung" basiert auf einem Text namens „Die Protokolle der Weisen von Zion", der Anfang 1900 auftauchte.
Ein perfides Briefing, wie man die nicht jüdische Menschheit in rechts und links aufspaltet, um sie zu entzweien, wie man sie ausspioniert und versklavt, indem man über Schlüsselpositionen sämtliche Bereiche der Weltwirtschaft lenkt, wie man die Presse und Banken vereinnahmt, um sie abstürzen zu lassen und daraus zu profitieren und wie man unter falscher Flagge Kriege anzettelt...
Eiskalt. Richtig kranke Scheiße...

Nun heißt der Titel „Die Protokolle der Weisen von Zion" und nicht „Die Protokolle der Weisen von Judea".
Zionisten sind eine nationalistische Minderheit, die seit dem Bestehen Israels an der Macht ist, Atomwaffen entwickelt, die Siedlungspolitik vorantreibt und mit den USA in einem starken Bündnis steht.
Es gibt sehr viele Juden in und außerhalb Israels, die sich klar gegen Zionismus aussprechen.
Kritik am Zionismus ist so wenig antisemitisch, wie Kritik an der NPD antideutsch ist.
Leider können rechtsradikale Reichsdeppen nicht zwischen politisch gesinnten Minderheiten und einem gesamten Volk unterscheiden, weshalb sie diese „Protokolle" gern als Bestätigung für ihre Durchfallgesinnung nutzen.

Die Frage, ob nun Zionisten überhaupt jemandem schaden könnten, beantwortet folgende Grafik:



Fazit:

Es gibt viele weitere Verschwörungstheorien und ob es nun naiv ist, diese inhaltlich zu hinterfragen oder ob es eher naiv ist, sie zu ignorieren, bleibt ein Streitpunkt.

Was sagt der Duden?
 
Verschwörung - gemeinsame Planung eines Unternehmens gegen jemanden oder etwas (besonders gegen die staatliche Ordnung)
Theorie - System wissenschaftlich begründeter Aussagen zur Erklärung bestimmter Tatsachen oder Erscheinungen und der ihnen zugrunde liegenden Gesetzlichkeiten
>Kurz: Ich denke selbst und lasse nicht denken.<

Sich mit relevanten Themen zu beschäftigen und andere zu vernachlässigen, die sich ebenfalls in dieser großen Schublade befinden, ist legitim. Verschwörungstheorien reichen von Aliens und Echsenmenschen über Reichsflugscheiben und Mondnazis...
Wenn ich einer Schublade etwas entnehme und es mir anschaue, bedeutet das weder, dass ich mich auch für die anderen Dinge interessieren muss, die in der Schublade liegen, noch dass ich das, was mich eigentlich interessiert, ablehnen muss, weil es eben in dieser Schublade liegt.
Vielleicht kannst Du nun wenigstens nachvollziehen, warum viele der erwähnten Ungereimtheiten bei Menschen Störgefühle auslösen.
Ein Zeitgenosse betonte stimmig, dass die Existenz des Weihnachtsmannes ebenfalls zu den Verschwörungstheorien gehört.
Die Verschwörer sind in dem Fall Eltern, Großeltern, Onkels, Tanten...
Jene Kinder, die das Ganze hinterfragen und durchschauen, halten wir für besonders aufgeweckt.
Wenn wir erwachsen werden, übernehmen Staat und Massenmedien die Rolle unserer Eltern.
Und scheinbar gelingt es ihnen, uns in der Masse jegliche Objektivität zu nehmen.
Wir glauben ihre Märchen und die Wahrheit, die als Märchen getarnt wird, halten wir für schädlich.
Wer sich um unpopuläre Themen bemüht, muss mindestens mit Unbequemlichkeiten rechnen.
Menschen, die das Schwarz-Weiß-Schubladendenken übernommen haben und nichts riskieren wollen, machen einem das Leben schwer.
Verunglimpfung, Mobbing und Ablehnung... Vor kurzem hat mir ein Verlag verweigert, meine Kinderbücher abzudrucken, weil ich mich mit Chemtrails befasse, obwohl das eine mit dem anderen überhaupt nichts zu tun hat.
Ein Verlag, der voll auf der CO2-Welle reitet und ethische Maßstäbe setzen will...

Ja, wir befinden uns noch immer im Mittelalter, denken Vorgekautes, halten es in selbst gesteckten Grenzen und fürchten die Inquisitoren, wobei sich die Glaubensfrage von der Kirche zur Wissenschaft verschoben hat.
Es scheint für zu viele Menschen unmöglich zu sein, über den Tellerrand hinaus zuschauen und das, was ihnen gebetsmühlenartig eingetrichtert wurde, infrage zu stellen.
Und so, wie sie sich für mich fremdschämen, tue ich es für sie.
Ich passe mich nicht an und schweige, um mit ihnen konform zu gehen, um es in dieser verlogenen Matrix bequemer zu haben.
Ob ich etwas bewirke oder nicht, ist dabei irrelevant.
Ich muss in erster Linie mit mir selbst klar kommen und das geht nicht, wenn ich mich selbst belüge.

LG, Schlunz
***

Nachtrag, 5.6.2014: 
Sag mal Schlunz, warum hast Du die Protokolle von Zion erwähnt?
Du weißt, dass sie weltweit von Rassisten, Antisemiten, Holocaustleugnern und Faschisten genutzt werden, um jüdische Menschen zu diffamieren?

Schlunz:
Erstmal eine Frage: Hast Du diese Protokolle gelesen? Von oben bis unten?
Meiner Erfahrung nach äußert man sich gern über sie, ohne sie im Inhalt zu kennen.
Ich habe darauf hingewiesen, dass diese Protokolle von Faschisten genutzt werden, um jüdische Menschen zu diffamieren.
Ebenso werden sie als abschreckendes Beispiel für die große Schublade der „Verschwörungstheorien“ instrumentalisiert.
Ich habe unmissverständlich klargestellt, dass der Begriff Zion und Zionismus nichts mit dem gesamten Jüdischen Volk zu tun hat, weder im Denken, noch im Fühlen und Handeln, dass Zionisten seit jeher eine nationalistische Minderheit darstellen, wie eben bei uns die NPD. Nur mit dem kleinen Unterschied, dass Zionisten seit dem Bestehen Israels an der Macht sind, was sich unter anderem in der rücksichtslosen Siedlungspolitik widerspiegelt, die nicht vom gesamten jüdischen Volk gutgeheißen wird, sowenig wie der Zionismus.
Es gibt keine jüdische Weltverschwörung.
Insofern, dass es die Protokolle von >Zion< sind, ist der Antisemitismus bei deren Erwähnung in seiner logischen Konsequenz ausgeschlossen, auch wenn das rechtsradikale Geister, also Menschen, die zur Verallgemeinerung neigen, gern übersehen.
Solange bestehende Verallgemeinerung ungefiltert übernommen werden, geraten die Zionisten automatisch aus dem Fokus.
Und das ist doch aus deren Sicht recht praktisch.
Der Antisemitismus gilt Israels Machthabern als Schutz und Alibi, egal was sie tun und das erfährst Du aus erster Hand:


Hätte Deutschland eine Vergangenheit wie Israel und die NPD wäre seit jeher an der Macht, so wäre offenbar jede Kritik an ihr antideutsch und zu verurteilen, selbst wenn diese Partei ein ganzes Land vereinnahmt und Atomwaffen produziert.
Hast Du Dich schon objektiv mit dem Zionismus, seiner Weltsicht und seinen Glaubensfragen befasst?
Denkst Du wirklich, dass Kritik an jüdischem Faschismus faschistoid sein kann?
In zu vielen Redaktionen sitzen Menschen, die über diese geistige Hürde stolpern, die fest im Weltbewusstsein verankert ist.


***

Montag, 26. August 2013

Dumm gelaufen...

Gestern war der 25.8.2013, Tag des "Global March against Chemtrails and Geoengineering" in Berlin.
Ich habe den Text auf dem Flyer verfasst, reichlich Werbung betrieben, mich als Redner eintragen lassen, eine Rede verfasst, meine Gasmaske poliert, mein Chemtrailshirt eingepackt und ein Ticket nach Berlin gebucht. Ich hab mich darauf gefreut, meiner Meinung und meiner Wut eine Plattform zu geben, interessante Menschen kennenzulernen, neue Informationen einzuholen...
Auf dem Flyer steht, dass die Demo unpolitisch ist und von Privatpersonen veranstaltet wird.
Als Teil der Organisationsgruppe habe ich mich wohl zu wenig eingebracht, denn bei der Bitte um eine klare Distanzierung von rechten Elementen im Vorhinein gelang es mir nicht, die Entscheidungsträger davon zu überzeugen, dass das sinnvoll wäre.
Man argumentierte damit, dass rechts und links auf dasselbe hinauslaufe und dazu dient, uns zu spalten und vom Wesentlichen abzulenken.
Dann wurde ein Mensch auf die Rednerliste gesetzt, der sich als Holocaustleugner einen Namen gemacht hat und kurz danach erschienen bei indymedia erste Beiträge über eine rechtsradikale Demo...
Wegen Protests gab es eine begründete Umfrage, ob dieser Mensch reden soll oder nicht. Die hat er mit Mehrheit gewonnen, auch wenn er sich dann als ausgeladen betrachtete und als Redner abdankte.
Sein Fanclub ("Reichsdeutsche") hat dennoch an der Demo teilgenommen und deshalb blieb ich ihr fern.
Ich "marschiere" nicht mit "Reichsdeutschen" und bin ziemlich sauer.
Ob sich die Protestbewegung von diesen Elementen in Zukunft unbeeinflusst lässt, wird sich zeigen...

LG, Schlunz

***

Sonntag, 30. Juni 2013

Sommergedicht (Schlunz)

Hab nen Garten mit ner Hütte und einer großen Wiese,
doch sitz ich lieber drin, warm eingepackt und niese.
Die Schwalben fliegen am Boden und klatschen vor die Autos
Nacktschnecken sind verschwunden, heimlich, still und lautlos.
Am Himmel ziehen Wolken, es werden täglich mehr,
kaum einer stellt die Frage "wo kommen die denn her?".
Du kämpfst für die Tiere, doch weiter denkst Du nicht,
sie haben keine Zukunft, ohne Wärme, ohne Licht.
Ich seh's seit vielen Jahren und kämpf dagegen an,
zeig's Leuten und die sagen "ich schau's mir später an!".
Die meisten finden's lustig, wollen es nicht glauben,
man könne ihren Himmel mit Wetterwaffen rauben.
Und weil es so schön passt, mit "Verschwörungstheorien",
bin ICH der Psychopath, doch sei es ihnen verziehen.
Es ist schon kompliziert, das Ganze zu verstehen,
hab selber lang gebraucht, den Sinn darin zu sehen.
Man kontrolliert Ressourcen, Ländereien und Geld,
wer das Wetter steuert, dem gehört die Welt!
Nun hast Du es gelesen, klickst ein "like" für mein Gedicht,
doch es teilen und mit mir kämpfen, wirst Du wahrscheinlich nicht.
So bin ich es gewohnt, seit viel zu langer Zeit
und so geht es weiter, bis es im Juli schneit...

***

Freitag, 26. April 2013

"Protestieren Sie bei der Bundeswehr"

Neue Aktion bei "Sauberer-Himmel":
"Protestieren Sie bei der Bundeswehr"
"Protestieren Sie bei der Bundeskanzlerin"

Zitat: "Wir haben einen Mustertext für Sie vorbereitet, mit dem Sie Frau Dr. Merkel direkt auf dieses Thema ansprechen können. Sie finden den Mustertext rechts auf dieser Seite. Sie müssen nur noch Ihren Namen, Ihre Mailadresse sowie Ihr Land einfügen. Dann einfach auf "Senden" drücken."




Einfach vorgefertigten Protest-Text lesen, Pflichtfelder ausfüllen (Vor- und Nachname, Mailadresse, Land) und abschicken?
Was passiert dann? Kriegt dann die Bundeskanzlerin eine E-Mail von Deinem Mailaccount?
Nein, die kann nur Dein Mailprovider versenden.
Kriegt sie eine Mail von "Sauberer-Himmel"?
Kriegt sie eventuell jeden Tag über 200 E-Mails von "Sauberer-Himmel", alle mit dem selben Text und liest sie alle, wie der Weihnachtsmann die Wunschzettel?
Nein. Bei reger Beteiligung würde diese Mailadresse sofort als SPAM erkannt und geblockt/aussortiert werden.
Klingt logisch, oder? ;o)

Es gibt weder einen Hinweis zur Empfängeradresse ("Bundeswehr" ist ein bisschen dünn) noch einen zum Absender.

Was passiert also mit Deinen Daten?
Sie werden offensichtlich gesammelt.
Werden sie irgendwann im Rahmen der "Protestaktion" zusammen mit dem dazugehörigen Text als "Petition" eingereicht?
Nein.
Davon ist nicht die Rede und es wurde auch kein Datum für eine solche Zusendung nebst "Einsendeschluß" verkündet.
Petitionen sollen unter anderem das verhindern, was hier vorgegaukelt wird: Dass der Adressat seinen Mailaccount nicht mehr nutzen kann, weil dieser voll ist.
Für eine "Petition" ist der Text eh zu kurz, er soll nur suggerieren, dass man sich direkt an die Bundeswehr/Bundeskanzlerin wendet.

Was passiert mit Dir?
Du hast das Gefühl, etwas Sinnvolles getan zu haben, dabei hast Du gar nichts getan.
Du bist ins Leere gelaufen.
Du hast nur einer Institution Deine Daten gegeben.

Vorname, Nachname, E-Mailadresse und Land...

Siehe auch: "Sauberer-Himmel" ist nicht ganz sauber

***

Donnerstag, 18. April 2013

Erste Berichte von der Skyguards-Geo-Engineering Konferenz im E.U.-Parlament


Vielleicht trauen sich jetzt mehr Leute aus der Deckung.
In der Pressemitteilung der Grünen sowie der vereinten Liberalen/Demokraten vom 30.03.2013 geht es nicht um Theorien.
Auf der Seite des europäischen Parlaments wird das HAARP-Projekt und seine Auswirkung auf die Ionosphäre detailliert erklärt. (Text herausgehoben)
Im Rahmen der Konferenz am 8. und 9. April wurde auch der zweite Film von Michael J. Murphy ("Why in the world are they spraying?") gezeigt, mit Hintergründen zu Wasser- und Nahrungsmittelkontrolle, Monsanto, etc...
Die National Health Federation zeigt den direkten Zusammenhang zwischen dem krassen Anstieg neurodegenerativer Krankheiten bei jungen Menschen (Alzheimer/Parkinson) und den versprühten Aluminium-Nanopartikeln. (http://schlunz-trails.blogspot.de/p/texte.html)
Es gibt viele begriffsstutzige erziehungsberechtigte Lobbyismusopfer, die ihren chronisch kranken Kindern die Veränderungen in der Natur schönreden/verschweigen, während sie ihnen nicht früh genug vermitteln können, wie schlimm Atomkraft ist.. 


Die gesamte Konferenz ist im Youtube-Channel von Werner Altnickel einsehbar.

PRESSEMITTEILUNG 30. März 2013 "Über die Theorien des Wetterwandels hinaus - Die Zivilgesellschaft gegen das Geoengineering"


20.4.2013 - Die Bürgerinitiative "Sauberer Himmel" hat es bislang nicht geschafft, das Thema aufzugreifen...


 ***

Donnerstag, 4. April 2013

"Sauberer Himmel" ist nicht ganz sauber...

04.04.2013
Die Bürgerinitiative "Sauberer Himmel" und meine Wenigkeit stellten im letzten Jahr gemeinsam eine Galerie mit Wettbewerb zum Thema "Chemtrailkunst" ins Netz.
Kurz vor Bekanntgabe der Gewinner löschte man auf der Homepage von SH alle Links zur Galerie und zu meinen Seiten.
Warum man das tat, wurde mir trotz mehrfacher Anfragen nicht gesagt (mögliche Gründe werden am Ende dieses Beitrages genannt).
Wer verfolgt hat, wie sich die Differenzen zwischen dem "Bürgeranwalt" Dominik Storr von "Sauberer Himmel" und Werner Altnickel gestalteten, sieht hier Parallelen.
Inzwischen ist die Galerie offline, weil Mails vom Provider nicht durch SH an mich weitergeleitet wurden.

Aufgrund dieser sich wiederholenden Vorfälle kamen Vermutungen auf, die "Bürgerinitiative" sei nur ein "Honeypot", nur dazu da, um Menschen, die das Geschehen am Himmel bemerken, in die falsche Richtung zu lenken sowie Aktivisten ins Leere laufen zu lassen und ihnen die Energie zu nehmen (die Galerie kostete mich viel Arbeit und nach der Aktion war ich schon etwas down).
So wie Werner Altnickel, der mit Herrn Storr ein gemeinsames Buchprojekt startete, bei dem er dann komplett übergangen wurde, bin ich ins leere gelaufen.

Nun kam mit der Pressemitteilung vom 30.03.2013, dass das angewandte Geoengineering (Chemtrails/HAARP) in einer Konferenz im europäischen Parlament thematisiert wird, eine der wichtigsten Meldungen ins Netz, seit es "persistierende Kondensstreifen" gibt.
Von einer "Verschwörungstheorie" ist weder in der Pressemitteilung der Veranstalter (u. a. Greens Europe), noch auf der Seite des europäischen Parlaments zu lesen (dafür wird das HAARP-Projekt mit all seinen Gefahren detailliert erklärt) und somit kann das Ganze nun auch offiziell aus einem Winkel betrachtet werden, der sich nicht mit Theorien, sondern mit Fakten beschäftigt.

Was aber tat "Sauberer Himmel" am 30.03.2013?
Sie wiesen lediglich auf den Film "Why in the World are they spraying?" hin, der auch zum Programm der Konferenz im europäischen Parlament gehört.
Am 2.4. kam dann der nächste Beitrag, er beginnt mit den Worten "Immer wieder hört man, Geo-Engineering sei nur ein Ansatz, eine Theorie, eine kritisch erwogene Möglichkeit, um gezielt in das Erdklima einzugreifen..." und behandelt die Sichtweise des Council on Foreign Relations.
Was dann aber am 3. und 4. Apriltag folgte, haut dem Fass den Boden raus: Ein Foto mit der Überschrift "Was ist nur aus unserem Mond geworden?", welches keine Referenzen/Hinweise auf Zeit und Ort der Aufnahme aufweist sowie ein Beitrag über einen Science-Fiction-Autor...
Mit Begriffen wie "Theorie" und "Science-Fiction" hält man die Leute bei der Stange, gibt ihnen das Gefühl, dass noch viel getan werden muss, um das Thema ins Licht zu rücken, während es längst im europäischen Parlament eingezogen ist.

Statt den Fokus auf die Konferenz zu lenken, wird man bei SH wohl weiterhin obsolete Dienstaufsichtsbeschwerden schreiben, Spendengelder kassieren und überteuerte Sticker/Flyer mit veralteten Informationen verkaufen...

Hinzu kommt, dass der "Bürgeranwalt" auf seiner privaten Seite über "Zwangsbejagung ade" zu einer "Glaubensgemeinschaft" verlinkt, die laut Stern als "die gefährlichste Sekte Deutschlands" zu betiteln ist (Kritiken von mir diesbezüglich prallten bei Herrn Storr ab, er wurde nur laut, beleidigend und unsachlich).
Bezeichnender Weise dementierte er lange Zeit, etwas mit dieser "Glaubensgemeinschaft" zu tun zu haben, um mir dann am Telefon zu gestehen, dass er selbst zu den Initiatoren und Betreibern der Seite "Zwangsbejagung ade" gehört.
Das allein ist mehr als peinlich!

>Infos zu besagter "Glaubensgemeinschaft"<

Für mich hat sich die Frage, ob diese "Bürgerinitiative" ein "Honeypot" ist, welcher lieber desinformiert und Spenden sammelt, klar beantwortet.
TRAU SCHAU WEM!

Update 28.04.2013:
Nachdem mir Herr Storr von "Sauberer-Himmel" am 26.4. wegen meines kritischen Beitrages per E-Mail drohte, was als "Vergeltung" und "Druckmittel" zu werten wäre, wurde am 27.4., also fast einen Monat nach Ausgabe der E.U.-Pressemitteilung endlich reagiert und die E.U.-Konferenz zum Thema Geoengineering fand auf der Homepage der "Bürgerinitiative" Erwähnung.

Der Grund für die Verspätung liegt wohl eher in schlechter Recherche als im Versuch gezielter Desinformation, hat doch bisher Werner Altnickel das meiste Material zur Konferenz online gestellt und zu dem will "Sauberer-Himmel" sicher nicht verlinken, man ist verstritten.
Nun hat sich endlich eine Alternative gefunden.

Update 15.03.2016:
Einfach mal reinziehen. >>https://youtu.be/xHa4kzmU_d8<<

Krass, ne? Er hat mittlerweile unzählige Menschen ins Leere laufen lassen.
Wenn man die Überschriften auf der Seite dieser “Bürgerinitiative“ überfliegt, rundet sich das Bild ab.
>>Sah Nostradamus einen Polsprung und einen Krieg davor voraus?
Was hat es mit den so genannten „13 satanischen Blutlinien“ auf sich? Und sind diese wirklich überwiegend jüdischer Natur? Oder wird hier von den "Luziferiern" absichtlich antisemitische Propaganda betrieben?"
Chemtrails: Tragen wir in der Zukunft lange Nasenbärte?
Dominik Storr: "Warum fängt ein Anwalt plötzlich damit an, über Jesus und Satan zu sprechen?"
Chemtrails wieder im "Focus": Weltherrschaft dank "Schlangenbeschwörung"?<<

Klingt gruselig, skurril und verwirrend? Soll es auch! Hauptsache, Du wendest Dich möglichst schnell angwidert ab, machst den Kopf zu und vergisst das Ganze...
Was er da tut, erklärt er immerhin ausführlich auf seiner Page, so viel Anstand hat er.

Na dann... ;o)

LG, Schlunz

Sonntag, 31. März 2013

"Die Zivilgesellschaft gegen das Geoengineering"

 ***

PRESSEMITTEILUNG 30. März 2013

Das Europäische Parlament veranstaltet am 8. und 9. April eine Konferenz mit dem Titel:
"Über die Theorien des Wetterwandels hinaus - Die Zivilgesellschaft gegen das Geoengineering"

(Rue Wiertz, 60 Spinelli, ASP 1G3 9 bis 10.30 Uhr. Im Anschluss findet eine Pressekonferenz für akkreditierte Korrespondenten statt. An gleichem Ort wird am Abend zuvor um 18.30 Uhr der Dokumentarfilm "Why in the world are they spraying " des Regisseur‘s Michael Murphy gezeigt. )
Die Konferenz wurde gefördert von internationalen Organisationen der Zivilgesellschaft, die sich in "Skyguards" zusammenfanden, sowie durch die Mitarbeit und Unterstützung von Alternativa-Laboratorio Politico und den Fraktionen Greens/European free Alliance und Alliance of Liberals and Democrats for Europe .

Ausgangspunkt ist eine parlamentarische Arbeit aus dem Jahre 1998. Am 14. Januar 1999 wurde ein Entschließungsantrag über die Umwelt und Sicherheit durch den Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten, Sicherheit und Verteidigungspolitik des Europäischen Parlaments angenommen und von der Berichterstatterin Maj Britt Theorin unterzeichnet.
Obwohl bereits damals ein Antrag zur gründlichen Überprüfung laufender militärischer Experimente in der Atmosphäre eingereicht und ebenso auf die Probleme zum Schutz der Gesundheit der Menschen und der Umwelt hingewiesen wurde, als auch auf die offensichtliche Notwendigkeit, den Bürgern entscheidende Instrumente zu gewähren, um die beabsichtigten Zwecke und Ausmaße der Experimente über ihren Köpfen erkennen zu können, blieb diese Resolution ohne Konsequenzen.

Seitdem ist keinerlei Transparenz praktiziert worden. Und dies: obwohl inzwischen ersichtlich ist, dass die Erdatmosphäre ein Ort von Experimenten geworden ist, und die öffentliche Gesundheit durch das Versprühen von Aerosolen, von dem man weder die Komposition noch den Zweck kennt, gefährdet wird; obwohl hochkomplizierte militärische Forschungen ohne Berücksichtigung der minimalen elementarsten Grundsätze der Vorsorge durchgeführt werden; obwohl neue Waffensysteme auf die militärische Nutzung der Ionosphäre und der oberen Schichten der Atmosphäre ausgerichtet sind (man denke an das HAARP-Projekt).

Wir sind hier nicht mit allgemeinen Beschwerden konfrontiert. Es gibt den Beweis für eine absichtliche Geheimhaltung durch die Mittäterschaft von demokratischen Institutionen, die denen gegenüber, die wissen wollen, alles ableugnen. Die Veranstalter dieser Konferenz wünschen, dass die Entschließung nicht nur umgesetzt, sondern im Licht von gravierenden neuen Elementen aktualisiert wird.
Es gibt dafür ein Rechtsinstrument: die parlamentarische Untersuchungskommission für außergewöhnliche Angelegenheiten. Das Europäische Parlament verfügt über dieses Instrument und es sollte mit größter Dringlichkeit davon Gebrauch gemacht werden. Die Trägerorganisation des Treffens bedankt sich bei den Fraktionen, die sie unterstützt haben. Sie bittet darum, dass diese Anfrage der Präsidentschaft des Parlamentes zur Prüfung vorgelegt wird. Sie bittet um die Eröffnung einer öffentlichen Debatte und den Einbezug nebst einer Konsultation der Zivilbevölkerung, um Beweise und Zeugenaussagen von dem was geschieht vorlegen zu können.

Was uns betrifft, so werden wir alles in unserer Macht stehende tun, um die Aufmerksamkeit der europäischen Öffentlichkeit angesichts der Verstöße gegen europäische Grundsätze, angesichts der Gefahren für die Umwelt und die öffentliche Gesundheit und angesichts einer Komplizenschaft des Schweigens, die eine schlimmere Mittäterschaft von rechtlicher und krimineller Bedeutung deckt, zu erhöhen.
Schweigen ist nicht mehr akzeptierbar.

SKYGUARDS Kontaktperson Josefina Fraile +34 680 91 52 00
European Parliament Tatjana Zdanoka +32 75 66 96 21

http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+XML+V0//DE

***

Update 20.4.2013:  Erste Berichte von der Skyguards-Geo-Engineering Konferenz im E.U.-Parlament:
http://schlunz-thinktank.blogspot.de/2013/04/erste-berichte-von-der-skyguards-geo.html